BUJA

Datum und Zeit
10/05/2020 - 06/09/2020
Ganztägig


Museum Boppard, Boppard


BUJA
Stencils, Cut Outs & Paintings im urbanen Raum

1978 in Heidelberg geboren.
2000 bis 2005 Kunststudium bei Prof. Mario Urlaß an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg. Nach seinem Kunststudium tritt BUJA unter verschiedenen Künstlernamen in die Öffentlichkeit. BUJA lebt und arbeitet in Heidelberg und Speyer. Neben zahlreichen Arbeiten im öffentlichen Raum waren seine Werke in Einzelausstellungen unter anderem in Mannheim, Lübeck, Heidelberg, Wiesbaden und Stuttgart zu sehen. In Zusammenarbeit mit Künstlergruppen und den Breidenbach Studios Heidelberg organisiert und gestaltet er alternative Kunstaktionen und Gruppenausstellungen.

BUJA – Fabulant und Irritator
BUJA kombiniert und zitiert in seinen Bildern allseits bekannte Ikonen der Kunst-, Medien- und Alltagswelt. In diese Zugriffe schieben sich permanent irritierende Verknüpfungen, die das zuvor bildhaft Abgesicherte und Geklärte infrage stellen, verrätseln, absurd werden lassen. Mit Verniedlichungen und Pathos betreibt BUJA ein Fabulieren in Bildern, produziert immer neue, überraschende Sinnschichten und lässt Banales Kunst werden. Er betreibt dabei eine Art existenzielle Sinnsuche, die vor allem dem Guten und Schönen in der Welt und in sich selbst auf der Spur ist. Er wäre jedoch nicht BUJA, wenn er das Ganze nicht mit einem doppelten Boden unterwandern würde.
Prof. Mario Urlaß / Heidelberg

Die Werkreihe von BUJA spannt den Bogen von Sensationsmedien, der Weltpolitik bis hin zur Popkultur und Street Art. Dabei werden Figuren aus ihrem Zusammenhang genommen, geschreddert, kombiniert und neu arrangiert. Seine Arbeiten sind großformatig, plakativ und knüpfen an die Werke von Michel Majerus, Sigmar Polke und Blek Le Rat an.
Spielwiese und Aktionsfeld ist für BUJA nicht nur das Atelier sondern vielmehr auch seine urbane Umgebung. Der öffentliche Raum ist der beste Ort um eine künstlerische Arbeit zu zeigen. Seine Kunst irritiert, stößt an, bewegt und eröffnet neue Blicke auf etwas Alltägliches und Bekanntes.
Michael Mahla / Galerie Schauraum Worms

Ausstellungen (Auswahl):

2012:
Lübeck, Naturkundemuseum, „101. Internationaler Weltfrauentag“
Worms, Fabrik – Galerie Schauraum, „iKonen“
2013:
Heidelberg, Breidenbach Studios, „iKonen“ – Lange Nacht der Museen
2014:
Tutzing/München, Schloss Tutzing, „Grauzonen Street Art“
Heidelberg, IBA – Stadtspaziergang, „where the magic happens“
2015:
Heidelberg, Dezernat 16 + Leitstelle / Alte Feuerwache, „mehrchenparadies“
Mannheim, PORT25, ART-Breidenbach
2016:
Miami, ArtSpot, Gallery21 – Wiesbaden
Mainz, KUNSTdirekt, „one hundred monas“
Berlin, Galerie LDX Artodrome, „Edition V“
2017:
Stuttgart, Galerie Art&Antik, „Exit Paradise“
Wiesbaden, Gallery21, „Marienwuermchen flieg“
Heidelberg, Art van Demon, “Zeitausbeute/Zeit(als)Beute”
Homburg/Saar, Galerie mBeck, „Sinn und Sinnlichkeit“
Ludwigshafen, WOW – Art Festival, „Urban Art“
2018:
Worms, Galerie Schauraum, „Revolte“
Montabaur, FLUX 4 Art – Landeskunstausstellung RlP, „Helmet“
2019:
Stuttgart, Künstlermesse, „the neon gods we made“
Speyer, Kunstverein Speyer, „Lebewesen“
Wiesbaden, Gallery 21, „Fragments of Urban Gold“
Ludwigshafen, Landeszentrale für Kommunikation und Medien

Homepage:
www.buja-art.com

Kontakt:
René Burjack
Studio : D
Kilianstr. 4
67373 Dudenhofen
rene.burjack@web.de
01794873288