Die fabelhafte Welt der Tita

Datum und Zeit
05/05/2019 - 25/08/2019
10:00 - 18:00


Museum Boppard, Boppard


Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft der Generalkonsulin von Brasilien, Frau Maria Clara Duclos Cassio.

Die Künstlerin Tita do Rêgo Silva lebt in Hamburg und arbeitet dort seit vielen Jahren in Ihrem Atelier.

www.titadoregosilva.de

Vita

  • 1959 geboren in Caxias – MA, Brasilien
  • 1977-80 Studium der Touristik an der UPIS, Brasilia-DF
  • 1985-88 Kunststudium an der Universität von Brasília-DF
  • 1988 lebt und arbeitet seitdem als freie Künstlerin in Hamburg

    EINZELAUSSTELLUNGEN

    • 1989 Liebe, Künstlerhaus, Hamburg
    • 1990 Ein Kostüm für die Erde, Theater Zeppelin, Hamburg
    • 1992 Ex-Votos, Galerie Martens, Sylt
    • 1994 Terra brasilis, Forum Book Art, Hamburg 
      Vom Wunder der Vögel, Literaturhaus, Hamburg
    • 1995 Terra brasilis, Globus Galerie, Leipzig 
      A casa amarela, ARKA, Zeche Zollverein, Essen
    • 1996 Sala dos Milagres, Westwerk, Hamburg 
      Holz und Linolschnitte, Galerie Thurnhof, Horn
    • 1997 Exus Botschaften, Kunsttreppe, Hamburg 
      Kindheitserzählungen, Galerie der Gedok, Hamburg
    • 1998 Xilogravura x Holzschnitt, Galerie R. Valentim, Brasília-DF
    • 1999 Brasilianisches Kulturinstitut in Deutschland, Berlin 
      Galerie Jean-Marc Laik, Koblenz 
      Hinter dem Äquator, Galerie Große Elbstaße, Hamburg 
      Hinter dem Äquator, Arka, Zeche Zollverein, Essen
    • 2000 Galerie Reinfeld, Bremen 
      Hinter dem Äquator, Kunstverein Ahrensburg 
      Galerie No Tre, Berlin
    • 2001 Volksbank Cloppenburg Galerie, Cloppenburg 
      Druckladen des Gutenberg Museums, Mainz 
      Museum der Arbeit, Hamburg
    • 2002 Altar Sincrético, Aarhus-Festival, Aarhus 
      Kreissparkasse Bad Segeberg
    • 2003 Werkpräsentation, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
    • 2004 Tita do Rêgo Silva, Galerie in Wildeshausen 
      Figuras em xilogravura, Galerie Drei, Dresden 
      Empfangskomittee, Welt-Kultur-Forum, São Paulo- SP
    • 2005 Villa und Kunsthalle Flath, Bad Segeberg

     

    GRUPPENAUSSTELLUNGEN

    • 1991 Altona liegt am Amazonas, Lawaetz-Stiftung, Hamburg 
      ART Nürnberg 6, Nürnberg
    • 1992 Warum entdeckte Klaus Störtebeker Amerika?, Speicherstadt, HH
    • 1993 Hamburg und Prag, Prag
    • 1994 Art Multiple Düsseldorf
    • 1995 Toi Toi Toi, Grafik in Anima, Museum für Kunst und Gewerbe 
      ART + CARRY, München 
      Toi Toi Toi, Städtisches Kunstmuseum Spendhaus, Reutlingen
    • 1996 Toi Toi Toi, Gutenberg Museum, Mainz
    • 1997 Buch Druck Kunst, Museum der Arbeit, Hamburg
    • 1998 Panorama Brasilianischer Kunst der Gegenwart, ICBRA, Berlin 
      Automatenwelten, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg 
      Art Multiple, Galerie Jean-Marc Laik, Koblenz
    • 1999 I. Norddeutsche Handpressenmesse, Museum der Arbeit, HH 
      Buch Lust, Sprengel Museum, Hannover
    • 2000 Saudade, Space Pierre Cardin, Brüssel 
      Frankfurter Buchmesse, Frankfurt 
      Gutenberg Museum, Mainz 
      Galerie Rose, Hamburg
    • 2001 Museum der Arbeit, Hamburg 
      Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg 
      Perplex, 75 Jahre Gedok, Kunsthalle Bonn 
      Praça XV, Maison de l‘Amérique Latine, Brüssel
    • 2002 Dialog der Kulturen, Museum Hameln, Hameln 
      Erotic Art Museum, Hamburg 
      Praça XV, Galerie Seoul, Brüssel 
      Sommerausstellung, Galerie Kunstück, Oldenburg
    • 2003 Infra Gallerie, Stockholm 
      Internationale Sommer Akademie, Residenz Schloss Dresden 
      Le Royal Meridien, Kunst Sammlung, Hamburg
    • 2004 Elfenreigen, Galerie Mitte, Dresden 
      Liebe.Komm, Museum für Kommunikation, Hamburg
    • 2005 Holzweg, Museum der Arbeit, Hamburg 
      Holzweg, Gutenberg Museum, Mainz